Not sehen und handeln.

Gemeindepsychiatrische Dienste

DER BEREICH UNTERGLIEDERT SICH IN:

  • Sozialpsychiatrischer Dienst
  • Soziotherapie
  • Betreute Wohnangebote
  • Tagesstätte
  • Beschäftigungsprojekt "zeitzuhandeln"
  • Club 13

img_divider

Sozialpsychiatrischer Dienst

WIR BEGLEITEN UND BERATEN MENSCHEN

  • die unter psychischen Erkrankungen leiden
  • die sich seelisch belastet fühlen
  • die in einer Krisensituation sind und nicht mehr weiter wissen
  • die aus einer psychiatrischen Klinik entlassen worden sind
  • die mit psychisch Kranken privat oder am Arbeitsplatz im Kontakt sind

img_divider

Soziotherapie

… ist eine ambulant-medizinische Versorgung zur Vermeidung oder Verkürzung eines Klinikaufenthalts in Form von

  • Einzelgesprächen (auch im häuslichen Umfeld)
  • Begleitungen (z.B. zu Ärzten, Ämtern und Behörden)
  • Anleitungen (z.B. zur sinnvollen Freizeitgestaltung, Tagesstruktur, Entspannung und Körperwahrnehmung)

… ist eine besondere Therapieform für Menschen

  • mit schweren psychischen Erkrankungen und Fähigkeitsstörungen
  • die unter Verminderung ihrer Leistungsfähigkeit leiden
  • die in ihren Kommunikationsfähigkeiten wesentlich beeinträchtigt sind

… wird von Ihrer Fachärztin/Ihrem Facharzt für Psychiatrie verordnet.

Bei Bedarf geben wir Hilfestellung im Vorfeld einer Verordnung und erstellen mit Ihnen zusammen einen individuellen Behandlungsplan.

img_divider

Ambulant betreutes Wohnen

WIR GEBEN HILFESTELLUNG

  • beim Leben im eigenen Wohnraum sowie im gemeinschaftlichen Umfeld
  • bei der Anmietung von neuem Wohnraum bzw. der selbständigen Lebensführung im vorhandenen Wohnraum
  • bei der Gestaltung und Bewältigung des Alltages
  • im Umgang mit Ämtern und Behörden
  • zur Wahrnehmung weiterer Hilfen

img_divider

Tagesstätte für psychisch kranke Menschen

WIR BIETEN RAUM FÜR MENSCHEN

  • die aufgrund ihrer Erkrankung noch nicht in der Lage sind, einer geregelten Arbeit bzw. einer Beschäftigung in einer Werkstatt für Behinderte nachzugehen
  • die sich mit Hilfe der Angebote der Tagesstätte ihren Tag/ihre Woche gestalten möchten
  • die ihre alltagspraktischen Fähigkeiten nutzen oder erweitern wollen
  • die kreativ oder musisch tätig werden möchten
  • die Gespräch, Kontakt und Geselligkeit suchen

img_divider

Beschäftigungsprojekt „zeitzuhandeln“

Beim Beschäftigungsangebot für psychisch erkrankte Menschen werden gespendete Flohmarktartikel über das Internetauktionshaus eBay unter dem Namen „zeitzuhandeln“ verkauft.
Dabei werden unter Anleitung alle Arbeitsschritte von den Besuchern des Beschäftigungsprojektes durchgeführt. Dazu gehören beispielsweise die Überprüfung der Funktionalität der zu verkaufenden Artikel, die Erstellung eines aussagekräftigen Fotos, einer korrekten Beschreibung und das Einstellen des Produkts in das Verkaufsformular, die Bearbeitung von Rückfragen, die Vorbereitung des Versands und die Bewertung der Transaktion. Die Vielfalt der Tätigkeiten und der Umgang mit dem Medium Internet sowie die Spannung, zu welchem Preis der Artikel letztlich verkauft wird, machen das Angebot attraktiv und motivieren zum regelmäßigen Besuch.

Treffpunkt
Montags 12:30 bis 15:30 Uhr und mittwochs 09.30 – 12.30 Uhr in der Tagesstätte für psychisch erkrankte Menschen.

img_divider

Club 13

Der "Club 13" bietet psychisch kranken und gesunden Menschen ungezwungene Begegnungen und Freizeitaktionen.

Treffpunkt
Einmal pro Monat / Dienstag zwischen 13:30 Uhr und 18:00 Uhr in der Tagesstätte des Caritasverbandes (soweit keine andere Zeit und kein anderer Treffpunkt angegeben ist).

img_divider

Gemeinsam statt einsam - Ehrenamtliche gesucht!

Mit dem Projekt „Gemeinsam statt einsam“ wenden sich die Gemeindepsychiatrischen Dienste des Caritasverbades einem Problem zu, das oftmals mit einer psychischen Erkrankung einhergeht: viele Betroffene sind einsam.

Das hat viele Gründe, wie zum Beispiel den Verlust des Arbeitsplatzes, Rückzug aus dem sozialen Umfeld und Brüche im Familien- und Freundeskreis.
Mit diesem Projekt werden Betreute der Gemeindepsychiatrischen Dienste und Ehrenamtliche zusammengebracht, um miteinander etwas zu unternehmen: vom gemeinsamen Spaziergang über Schachspielen oder Musizieren bis hin zur Handarbeit kann alles sein – je nach Wunsch oder Hobby des Ehrenamtlichen und des Betroffenen.

Erfahrene Fachkräfte begleiten sie als Ansprechpartner führen Schulungen und Austauschrunden für die Ehrenamtlichen durch.

Ehrenamtliche, die Interesse haben, sich bei „Gemeinsam statt einsam“ zu engagieren, wenden sich bitte an die zuständige Mitarbeiterin.