„Schultüten-Aktion“ der Wohlfahrtsverbände soll bei der Ausstattung von Erstklässlern helfen

Dass Bildung, als die wichtigste Ressource im rohstoffarmen Deutschland, Priorität besitzen sollte, darüber sind sich Politik und Gesellschaft einig.
Die Finanzierung dieses Anspruchs mit 1.30 Euro monatlich im Bildungspaket für Grundschulkinder, deren Eltern Empfänger von Transferleistungen sind, stimmt allerdings wenig zuversichtlich.

Artikel aus dem Badischen Tagblatt als PDF zum Download