Zu große Hürde: An der sonst offenen Tür der Wohnungshilfe müssen Bedürftige nun klingeln

Die Tür der Wohnungslosenhilfe in der Ooser Bahnhofstraße steht normalerweise offen. Wegen Corona ist der Eingang nun abgeschlossen. Die Hilfesuchenden müssen klingeln und warten, bis ihnen ein Mitarbeiter öffnet. Eine Hürde, die wie Christian Frisch vermutet, manch einen abschreckt. ,,Wir können das nicht verstehen, wir würden einfach warten‘: meint der Leiter der Einrichtung und ergänzt: ,,Viele der Leute, die kommen, können Probleme nicht angehen, das hat sie zum Teil überhaupt erst in ihre Situation gebracht.“ …

Vollständiger Bericht aus den BNN als PDF