Not sehen und handeln.
28 Mai 2021

Schulung zu Demenz

Thema ist die Kommunikation mit Erkrankten

Der städtische Pflegestützpunkt bietet in Kooperation mit der AOK und dem Caritasverband ab Donnerstag, 10. Juni, eine spezielle, kostenfreie Schulungsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz im Rahmen der Demenzkampagne 2021 an, teilte die Stadt mit. Die meisten Menschen mit Demenz werden zu Hause von Angehörigen versorgt. In der Schulungsreihe „Menschen mit Demenz verstehen“ lernen Angehörige mit der veränderten Situation umzugehen. Neben der Wissensvermittlung über Formen der Demenz, Kommunikation, Alltagsgestaltung und Entlastungsmöglichkeiten spielen eigene Erfahrungen,
Erlebnisse und Fragen eine wichtige Rolle. Raum für Persönliches sowie der Austausch mit anderen Betroffenen seien wesentliche Bausteine der Schulung, so die Stadt weiter …

Details zur Schulungsreihe:
Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Schulungsreihe startet am Donnerstag, 10. Juni, von 18 bis 19.30 Uhr, im Garten der Tagesstätte Caritas in Steinbach, Sommerstraße 2. Nach vier weiteren hintereinander folgenden Donnerstagen ist der Kurs am Donnerstag, 8. Juli, beendet.

Anmeldung und Infos:
pflegestuetzpunkt@baden-baden.de
(07221) 931400 oder 931492

Vollständiger Bericht aus den BNN als PDF

27 Mai 2021

Impfteam kommt nach Lichtental

Das mobile Impfteam des Kreisimpfzentrums Baden-Baden ist kürzlich im Löwensaal in Lichtental im Einsatz gewesen. Bei einem Impftag der Caritas Baden-Baden erhielten 160 Personen eine Impfung, wie die städtische Pressestelle mitteilte. Da bei der Aktion überwiegend Klienten des Caritasverbandes geimpft wurden, war der Standort in der Nähe des Tafelladens optimal. Die Nachfrage war groß. Zahlreiche
Impflinge strömten in den Löwensaal in Lichtental. Insgesamt neun Mitarbeiter der Caritas koordinierten den Ablauf. Bereits seit Mitte März organisierte die Caritas parallel zum normalen Betrieb mehrere Aktionen im Gemeindehaus St. Bernhard …

Vollständiger Bericht aus den BNN als PDF

25 Mai 2021

Impfaktion im Löwensaal

Caritas unterstützt die Arbeit des Kreisimpfzentrums

Das Mobile Impfteam des Kreisimpfzentrums (KIZ) ist am Donnerstag im Löwensaal in Lichtental im Einsatz gewesen. Bei einem Impftag der Caritas Baden-Baden erhielten 160 Personen eine Impfung.
Da bei der Aktion überwiegend Klienten des Caritasverbandes geimpft wurden, war der Standort in der Nähe des Tafelladens optimal. Die Nachfrage war groß. Zahlreiche Impflinge strömten am Donnerstag in den Löwensaal in Lichtental. Insgesamt neun Mitarbeitende der Caritas koordinierten den Ablauf. Bereits seit Mitte März organisierte die Caritas parallel zum normalen Betrieb mehrere Aktionen im Gemeindehaus St. Bernhard …

Vollständigen Bericht aus dem Badischen Tagblatt als PDF
(Foto: Jonas Sertl / Stadt Baden-Baden)

10 Mai 2021

Geimpfte „unglaublich dankbar“

Impfkampagne des Caritasverbands Baden-Baden / Ergänzendes Angebot

Durch Impfen der Normalität ein Stück näherkommen: Der Caritasverband Baden-Baden hat am vergangenen Freitag im Rahmen seiner Impfaktion die 500er Marke an verabreichten
Impfdosen erreicht. Als Ergänzungsangebot zum Kreisimpfzentrum bietet der Verband den über 70-Jährigen die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. „Es geht um jede Impfung“, brachte Konni Hartmann,  Tagespflegeleiterin im Scherer Caritaszentrum, die Bedeutung der Schutzimpfungen auf den Punkt …

Vollständigen Bericht aus dem Badischen Tagblatt als PDF

(Bericht und Foto: Konstantin Stoll)

08 Mai 2021

Mobiles Impfteam hilft bei Terminsuche

Kirche und Caritas arbeiten für die Impfwilligen zusammen / Keine Konkurenz zum Impfzentrum

„Wir brennen dafür“, sind sich Manuela Lang und Konni Hartmann einig. Die Fachbereichsleiterin Altenhilfe und die Leiterin der Tagespflege wollten unbedingt dabei sein, wenn das Impfzentrum an den Start
geht. Doch die Idee entwickelte eine sehr erfolgreiche Eigendynamik. Als sich die beiden neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit dafür bewarben, bekamen sie trotz ihrer Qualifikation eine Absage. „Es gab nicht genug Impfstoff“, erzählt Manuela Lang von einer offenbar ausreichend großen Zahl an Helfern. „Also habe ich mich direkt an das Mobile Impfteam (MIT) gewandt.“ …

Vollständigen Bericht aus den BNN als PDF

(Foto: C. Krause-Dimmock)

27 Apr 2021

Thema Demenz in die Breite der Gesellschaft tragen

Stadt Baden-Baden stellt mit dem Pflegestützpunkt die Demenzkampagne 2021 vor

Demenz betrifft jeden, ganz gleich ob persönlich oder im eigenen Umfeld. Mit dem Ziel, die Tragweite dieser Krankheit im Bewusstsein der Bevölkerung zu festigen, will die Kurstadt mit dem Pflegestützpunkt ein Zeichen für die Pflege setzen. Dafür organisieren sie auch 2021 die Demenzkampagne „Begleite mich – in meine Welt“.
Obwohl im vergangenen Jahr sieben der ursprünglich 31 geplanten Veranstaltungen coronabedingt abgesagt werden mussten, plant die Arbeitsgruppe des Pflegestützpunkts Baden-Baden mit einem reduzierten Angebot, um die Demenzkampagne auch im achten Jahr in Folge durchzuführen …
(Foto und Bericht: Konstantin Stoll)

Vollständigen Bericht aus dem Badischen Tagblatt als PDF

27 Apr 2021

Pflegestützpunkt stellt Demenzkampagne vor

Das Motto für 2021 lautet „Begleite mich – in meine Welt“ / Bewusste Entscheidung gegen digitale Alternativen

„Begleite mich – in meine Welt“. So lautet das Motto der Demenzkampagne 2021. Demenz könne je-den treffen, meint Bürgermeister Roland Kaiser (Grüne), als er zusammen mit Tanja Fröhlich, der Leiterin des Pflegestützpunkts, und Christel Moritz von der AWO die Veranstaltungsreihe vorstellte. Trotz aller Unwägbarkeiten hatten der Pflegestützpunkt der Stadt und seine Kooperationspartner auch für dieses Jahr wieder eine Demenzkampagne vorbereitet, wenn auch in stark reduzierter Form. Zu nur noch elf Veranstaltungen laden der Pflegestützpunkt, die Alzheimergesellschaft Baden-Baden, der Ambulante Hospizdienst, die AWO, die Caritas, das DRK, das Klinikum Mittelbaden die Evangelische Kirchengemeinde Baden-Baden und die Robert Schumann Schule ein, nachdem von den im vergangenen Jahr geplanten Angeboten nur sieben durchgeführt werden konnten …
(Foto und Bericht: Karl-Heinz Fischer)

Vollständiger Bericht aus den BNN als PDF

22 Mrz 2021

Tagespflegestätte der Caritas wird zum Impfzentrum

Der Sozialverband unterstützt das Kreisimpfzentrum im Kurhaus / 100 Anmeldungen für den ersten Termin

Monika Bräuer strahlt. Gerade hat ihr Fatma Consolino die Covid-Schutzimpfung verabreicht – jedoch nicht im Kreisimpfzentrum im Kurhaus Baden-Baden, sondern in der Tagespflegestätte des Scherer Caritaszentrums im Stadtteil Cité. Die 77-Jährige gehört gar nicht zu den Gästen der Tagespflege. Sie nutzt das Angebot des Caritasverbands Baden-Baden, das allen Menschen über 70 Jahren die Möglichkeit eröffnet, sich in dessen Räumen impfen zu lassen.
„Ich freue mich, dass ich für die Impfung nicht ins Kurhaus muss“, sagt Bräuer im Gespräch mit unserer Redaktion. „Als ich davon erfahren hatte, dass das Mobile Impfteam zur Caritas kommt, habe ich gleich noch drei Freundinnen informiert.“

Vollständiger Bericht aus den BNN als PDF
(Foto: Michael Rudolphi, BNN)

Sticky
04 Mrz 2021

Caritas Baden-Baden unterstützt impfwillige Senior*innen

Der Caritasverband Baden-Baden e.V. hat ab kommenden Montag eine Corona-Hotline für impfwillige Senior*innen über 70 Jahre eingerichtet.
„Ganz nach dem Vorbild vieler Impfpaten-Projekte möchte auch der Ortscaritasverband in der Kurstadt den älteren Menschen Hilfestellung anbieten und Ihnen damit die Hand reichen“, so der Caritas-Geschäftsführer Thorsten Schmieder. Manuela Lang, Fachbereichsleiterin Altenhilfe und ihr Team, sehen einen hohen Unterstützungsbedarf bei Menschen, die bei der Vereinbarung eines Impftermins auf sich alleine gestellt sind und keine Unterstützung durch Familienangehörige und Personen aus dem näheren persönlichen Umfeld erhalten.

Obwohl die Impfungen in Baden-Baden schon in vollem Gange sind und eine Vielzahl von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern bereits geimpft sind, wird nun doch noch die Corona-Hotline freigeschalten. Ein Anruf reicht, um die Situation der hilfesuchenden zu erfassen und Nachfragen zu klären. Das Team am anderen Ende der Leitung kümmert sich dann um mögliche Impftermine. Gekümmert wird sich vor allem auch darum, dass auch der zweite Impftermin wahrgenommen werden kann.

Das Angebot des Caritasverbandes für die impfwilligen Seniorinnen und Senioren ist selbstverständlich kostenfrei.
Die Nummer der Corona-Hotline lautet 07223 – 952358 (Tagespflegestätte Steinbach) und kann immer montags und donnerstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr von Interessierten in Anspruch genommen werden.

03 Mrz 2021

Unterstützung für die Generation 60 plus

Seit einem Jahr gibt es den gerontopsychiatrischen Dienst des Baden-Badener Caritasverbandes

Dass das Älterwerden zur Herausforderung werden kann, weiß Tatjana Hofmann sehr gut. Die gerontopsychiatrische Fachkraft weiß aber auch, wie man mit den Problemen, die auftreten können, umgeht. Vor einem Jahr ging der örtliche Caritasverband mit der Diplom-Sozialpädagogin und Soziotherapeutin mit einem weiteren Beratungsdienst an den Start, einem der sich explizit an die Generation 60 plus wendet …

Vollständiger Bericht aus dem BT als PDF
(Foto: Caritasverband)