Not sehen und handeln.
18 Dez 2019

Caritas sucht Wohnungen für neues „Lotsen“-Projekt

Fachbereichsleiter: „Nicht das Bildzeitungs-Klischee im Kopf haben“ / Jörg und Jenny: Zwei Fahrräder auf dem Wunschzettel

Praktisch, sinnvoll, heimelig, nützlich: Attribute für die eigenen vier Wände fallen demjenigen, der sie hat, wohl zur Genüge ein. Und dem, der sie nicht hat? Der muss das Gefühl erst einmal kennenlernen, bevor er es zu schätzen weiß …

Vollständigen Bericht aus dem Badischen Tagblatt als PDF

07 Dez 2019

Mit viel Gesang auf den Weg gemacht

Adventsfeier des Gemeindepsychiatrischen Dienstes

Rund 40 geladene Gäste folgten der Einladung des Caritasverbandes Baden-Baden in die Pfarrkirche St. Bonifatius und in den Festraum Cäcilienberg. Schon seit sehr vielen Jahren die Gemeindepsychiatrischen Dienste im Caritaszentrum Cäcilienberg gemeinsam mit Besuchern, Klienten und ehrenamtlichen Mitarbeitern, heißt es in einer Mitteilung …

Vollständiger Bericht aus dem BT als PDF

06 Dez 2019

„Gutes tun und es sich dabei gut gehen lassen“

Charity-Veranstaltung zugunsten der Caritas-Tafel und des Projektes „Kleine Helden“

Der Benefizabend des Caritasverbandes und des ehrenamtlichen Unterstützer-Ehepaares Petra Wick-Ruhs und Diethard Ruhs hat unter dem Motto „Weihnachtszauber im Brenners Parkhotel & Spa“ stattgefunden. Für die 170 geladenen Gäste in der Orangerie des Grandhotels war ein kulinarisches Erlebnis …

Vollständiger Bericht aus dem BT als PDF

02 Dez 2019

Wir suchen Verstärkung

Der Caritasverband Baden-Baden e.V. ist ein zukunftsorientierter Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche. In unseren vielfältigen Beratungs-, Leistungs- und Unterstützungsangeboten sind ca. 160 hauptamtlich und ca. 200 ehrenamtlich Mitarbeitende tätig.

Zur Mitarbeit in unserem Gemeindepsychiatrischen Dienst suchen wir zum 01.01.2020 einen Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (m/w/d)

Vollständige Stellenausschreibung als PDF zum Download

01 Dez 2019

Leitwort Dezember 2019

Der Mann am Bahnhof

Vor einigen Wochen habe ich einen Mann kennengelernt, der seit 2 Jahren ohne Wohnung in einer Unterbringung in Baden-Baden lebt und regelmäßig auf der runden Bank vor dem Bahnhof sitzt. Er hat mir erzählt, dass er studiert und viele Jahre als Stadtplaner gearbeitet hat. 2004 hatte er 4 Büros und 50 Angestellte.

Im Jahr 1995 hat er die „schönste Frau der Welt“ kennengelernt und im gleichen Jahr geheiratet. Sie war aus Paris. Aus diesem Grund hat er sich ein schönes Haus am Montmartre gekauft und lebte zeitweise in Paris und in Baden-Baden.

Sein Sohn (aus erster Ehe), der am 13.12.1970 geboren wurde ist 1994 gestorben, seine Frau am 01.05.2014.

Diese beiden Schicksalsschläge haben dazu geführt, dass er seine Firma, sein Haus, seine Freunde und sein ganzes Geld verlor.

Wenn Sie heute am Bahnhof einen Mann sitzen sehen sollten, mit einem Tetrapak Wein in der Hand,  schauen Sie nicht weg – vielleicht ist er es.

Grüßen Sie ihn von mir, er würde sich freuen. Ganz sicher, ich habe ihn gefragt.
Ich wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und bereits jetzt „Frohe Weihnachten“.

Christian Frisch